HS - Gebäudetechnik - Holzpellets

pellets

Heizung

Sanitär

Erneuerbare Energie

Holzpellets

ServiceHolzpellets bestehen zu 100 % aus naturbelassenem Holz. Sie entstehen als Nebenprodukt der holzverarbeitenden Industrie.

Sowohl die Lagerung als auch die Handhabung von Pellets ist leicht und sauber.

Holzpellets besitzen einen hohen Heizwert - 2 kg Pellets entsprechen dabei ca. 1 Liter Heizöl.

Und so funktioniert's:
Eine Saugturbine fördert die Pellets vom Lagerraum in den Tagesvorratsbehälter des Kessels. Mit einer drehzahlgeregelten Dosierschnecke werden die Pellets vom Tagesvorratsbehälter in die Brennkammer transportiert, die erforderliche Verbrennungsluft zugeführt und automatisch gezündet.
Die Lambdasonde ermittelt exakt die für die Heizleistung erforderliche Brennstoff- und Verbrennungsluftmenge. Mit den ermittelten Daten steuert sie den Schneckenantrieb der Dosierschnecke und den Luftmengensensor für Primär-/ Sekundärluft.

Somit werden hohe Wirkungsgrade und niedrige Emissionswerte erreicht.

Die eingebaute Reinigungsautomatik reinigt den Wärmetauscher sowie den Brennerrost täglich von Brandrückständen.

Die großvolumige Aschenlade muss aufgrund der automatischen Aschenverdichtung max. 4 x pro Jahr entleert werden.

Die Microprozessor-Regelung mit Klartextanzeige ist einfach zu bedienen. In der Grundausstattung sind Heiz-, Speicher-, und Pufferspeichermanagement enthalten. Durch den modularen Aufbau ist eine Erweiterung auf bis zu vier Mischerkreise möglich.

Die Saugturbine ermöglicht eine individuelle Aufstellung des Heizkessels unabhängig von der Lage des Pellet-Lagerraumes. Die Saugstrecke beträgt bis zu 20 m Saugschlauchlänge.

Die Pelletheizungsanlage eignet sich für alle geläufigen Arten von Pellet-Lagerräumen, z. B. Austragung durch Schneckensysteme, Saugsonde, Erdtank, Sacksilo.

Regeln für die sichere Lagerung von Holzpellets

ServiceBei Verbrennungsvorgängen zur Wärmeerzeugung durch Heizungen tritt im Normalfall kein Risiko auf. Allerdings kann es im Falle von unsachgemäßer oder fehlerhafter Lagerung und Bedienung in der Umgebung von Feuer- und Lagerstätten – vor allem in geschlossenen Räumen – zu erhöhten Konzentrationen von Abgasen in der Atemluft (z.B. Kohlenmonoxid) kommen.

Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband hat in Kooperation mit dem TÜV Rheinland Sicherheitsratschläge für Pellet-Lageranlagen mit Lagermengen bis 10 Tonnen erarbeitet.

Folgende Sicherheitsratschläge für Pellet-Lageranlagen mit Lagermengen bis 10 Tonnen sollten beachtet werden:

  • Mindestens zwei Kupplungsstutzen (Füll- und Absaugstutzen) mit Lüftungsöffnungen von je 20 cm² freie Öffnungsfläche einbauen bzw. umrüsten.
  • Vor Betreten des Lagerraumes die Pelletheizung und Fördereinrichtung abschalten, sowie die Zugangstüren eine Viertelstunde vorher öffnen.
  • Füll- und Absaugstutzen elektrisch erden mit mindestens 4 mm² Kupferader an der Hauspotenzialschiene.
  • Beim Säubern des Lagerraumes von Pelletstaub Staubmaske tragen
  • Fördereinrichtungen und elektrische Betriebsmittel regelmäßig vom Pelletstaub befreien.
  • Füllstandskontrolle über eine fest verschlossene Sichtscheibe (Bullauge) durchführen.
  • Wir lassen Sie nicht im kalten stehen.

    wir lassen sie nicht im kalten stehen

    24h Kunden- und Notdienst

    Unser Kunden- und Notdienst ist 24h an 365 Tagen im Jahr für Sie einsatzbereit.
    Telefon: (02267) 87 26 30
    Mobil: (0176) 23 70 29 61

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    HK-Verteiler MFH

    Heizkreisverteiler in einem Mehrfamilienhaus in Köln

    Heizungsanlage

    Ölbrennwertanlage mit solarer Heizungsunterstützung in Wipperfürth

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Großanlage

    Großanlage in Köln-Höhenberg

    Fußbodenheizung

    Fußbodenheizung in einer Villa in Dabringhausen

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Badmodernisierung

    Wannenanlage in einem Einfamilienhaus in Meerbusch

    HK-Verteiler

    Heizkreisverteiler in einem Mehrfamilienhaus in Köln

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Solaranlage-Mehrfamilienhaus

    Solaranlage MFH

    Solar-Großanlage in Köln zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung über Frischwassermodule

    Instandhaltung

    Instandhaltung

    Sanierung eines 20-Familienhauses in Wipperfürth