HS - Gebäudetechnik - Kellerüberschwemmung vermeiden

blog

Heizung

Sanitär

Erneuerbare Energie

Letzte Blogeinträge

  • Stellenangebot Anlagenmechaniker/in

    Wir sind der starke Partner für Haustechnik. Für uns gilt der Leitsatz "Geht nicht - gibt's...
    Weiterlesen...

  • Außenzapfstellen

    Außenzapfstellen entleeren Aufgrund der in dieser Woche gefallenen Temperaturen und dem...
    Weiterlesen...

Kellerüberschwemmung vermeiden

Wenn der Kanal voll ist

Mit dem Herbst kommt auch die Zeit der Regenschauern, Gewitter und der Wolkenbrüche auf uns zu. Und so ein Wolkenbruch kann dabei schon mal mehr Wasser „schicken“ als der Kanal auf der Straße abführen kann. Dann läuft der Kanal voll – im Extremfall bis auf die Höhe der Straßenoberfläche. Hier tritt das Abwasser über die Kanaldeckel auf die Straße aus und verteilt sich.

In den Abwasserrohren der angeschlossenen Häuser steigt das Wasser dabei genauso hoch an. Sind im Haus Ablaufstellen wie Waschmaschinenabfluss, Ausgussbecken, Gullys oder die Toilette der Kellerbar unterhalb der Straßenebene an die Abwasserrohre angeschlossen, wird es gefährlich. Wie auch beim Kanaldeckel tritt hier so lange Abwasser aus, bis der Keller voll bzw. der Kanal wieder leer ist.

Die sicherste Art sich vor solchen bösen Überraschungen zu schützen, stellt der Einsatz einer Pumpe dar. Mit dieser wird das Wasser der tiefer als die Straße gelegenen Ablaufstellen abgepumpt. Abwasser kann vom Kanal aus nicht mehr zu den Abläufen gelangen. Eine andere Absicherungsmöglichkeit besteht darin, Klappen in die Abwasserrohre einzubauen, die sich schließen, wenn Abwasser von der Straße ins Haus drücken will. Solche Absicherungsmaßnahmen sind aber nur Erfolg versprechend, wenn sie für jedes Haus passend geplant und an strategisch richtiger Stelle eingebaut sind. Die Betriebe der Innung Sanitär-Heizung-Klima helfen Ihnen gerne dafür zu sorgen, dass Ihr Keller auch im Herbst trocken bleibt.

Quelle: SHK

 

[ Zurück ]
  • Wir lassen Sie nicht im kalten stehen.

    wir lassen sie nicht im kalten stehen

    24h Kunden- und Notdienst

    Unser Kunden- und Notdienst ist 24h an 365 Tagen im Jahr für Sie einsatzbereit.
    Telefon: (02267) 87 26 30
    Mobil: (0176) 23 70 29 61

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    HK-Verteiler MFH

    Heizkreisverteiler in einem Mehrfamilienhaus in Köln

    Heizungsanlage

    Ölbrennwertanlage mit solarer Heizungsunterstützung in Wipperfürth

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Großanlage

    Großanlage in Köln-Höhenberg

    Fußbodenheizung

    Fußbodenheizung in einer Villa in Dabringhausen

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Badmodernisierung

    Wannenanlage in einem Einfamilienhaus in Meerbusch

    HK-Verteiler

    Heizkreisverteiler in einem Mehrfamilienhaus in Köln

  • Eindrücke unserer Arbeiten

    Solaranlage-Mehrfamilienhaus

    Solaranlage MFH

    Solar-Großanlage in Köln zur Heizungsunterstützung und Trinkwassererwärmung über Frischwassermodule

    Instandhaltung

    Instandhaltung

    Sanierung eines 20-Familienhauses in Wipperfürth